Reisen mit Haustieren oder Servicetieren in die USA

Veröffentlicht: Nov 20, 2021, Bearbeitet: Nov 20, 2021 | Stichworte: Haustiere, Flugsicherheit

Das Reisen mit Haustieren in die USA kann schwierig sein, unabhängig davon, ob sie ihre Besitzer als Begleiter, Servicetiere oder emotionale Unterstützung begleiten. Wenn Sie mit einem Tier ins Ausland reisen möchten, müssen Sie sich so bald wie möglich mit Ihrer Tierarztpraxis in Verbindung setzen, um sicherzustellen, dass Ihr Haustier die Anforderungen für die USA erfüllt und dass es als reisefähig eingestuft wird. Dazu gehört auch, dass Bluttests durchgeführt werden, die Impfungen auf dem neuesten Stand sind und dass Sie bei Bedarf Informationen über den Mikrochip bereitstellen.

Haustiere und Servicetiere

Die USA waren in den letzten Jahren Vorreiter bei der Anerkennung und Zulassung von Tieren zur emotionalen Unterstützung bei Flugreisen, die gewissen Regeln und Vorschriften unterliegen, sowie Service-Tieren, die von Personen mit Hörbehinderung, Sehbehinderung, Mobilitätseinschränkungen oder Anfällen genutzt werden. Somit konnten die Besitzer mit kleinen Katzen und Hunden in speziellen Transportbehältern reisen, die unter den Sitz in der Kabine passen. Allerdings hat nicht jede Fluggesellschaft dies erlaubt und manche Fluggesellschaften haben festgelegt, dass die Tiere in der Kabine nicht gestattet sind. Einige Fluggesellschaften transportieren Tiere nur als Fracht in belüfteten und beheizten Laderäumen.

Änderungen der US-Vorschriften

Nach einer Flut von Kundenanfragen, die den Wunsch äußerten, mit Truthähnen, Spinnen und Schlangen als emotional unterstützende Haustiere zu reisen, hat das US-Verkehrsministerium Anfang des Jahres neue Regeln veröffentlicht, nach denen eine breite Palette von Tieren nicht mehr als emotional unterstützende Haustiere anerkannt werden können. Die neuen Regeln zielten darauf ab, Passagiere daran zu hindern, ihr Haustier fälschlicherweise als Servicetier zu deklarieren, um es kostenlos zu transportieren und hohe Transportgebühren zu vermeiden.

Zu den Fluggesellschaften, die die neuen Richtlinien bisher eingeführt haben, gehören Delta Air Lines, United Airlines, Southwest Airlines Co. und American Airlines. Diese Fluggesellschaften verlangen einen offiziellen Nachweis, dass das Tier ausgebildet ist und medizinisch als emotionales Begleittier eingestuft wurde.

Anforderungen

Mit Ausnahme einer breiten Palette exotischer Haustiere sind die Anforderungen in der Regel für alle Reisenden, die in die USA einreisen oder innerhalb der USA reisen, gleich. Es ist nur ein emotionales Servicetier pro Person erlaubt und das Tier sollte eine Katze oder ein Hund sein. Hunde, die aus den USA einreisen oder in die USA zurückkehren, müssen mindestens 12 Wochen alt sein, um eine Tollwutimpfung erhalten zu haben, und der Hund muss nach einer ersten Tollwutimpfung 28 Tage warten, bevor er reisen darf. Katzen benötigen für die Einreise in die USA keine Tollwutimpfung, obwohl diese in einigen US-Bundesstaaten vorgeschrieben sein kann.

Das Tier sollte außerdem sauber, trainiert und gut erzogen sein und unter den Sitz vor Ihnen oder auf Ihren Schoß passen. Das Tier sollte während der Reise in einem hygienischen Zustand gehalten werden. In Übereinstimmung mit anderen praktischen Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften in Flugzeugen sollte das Tier nicht in einer Notausgangsreihe platziert werden oder in den Gang hineinragen, sodass es ein Hindernis darstellt, noch kann es einen Sitz besetzen oder von einem Tabletttisch essen.

Da sich die Regeln ändern können, ist es unbedingt erforderlich, die Richtlinien der einzelnen Fluggesellschaften lange vor Ihrem Reisedatum zu überprüfen. Wenn Sie sich über die aktuellen Regeln und Vorschriften für Reisen in die USA mit Servicetieren nicht sicher sind, informieren Sie sich bei Ihrer Fluggesellschaft.

Größere Tiere

In einigen Fällen kann ein Tier zu groß oder schwer sein, um sicher in der Kabine transportiert zu werden, selbst wenn es als emotionales Hilfstier eingestuft ist. Unter diesen Umständen können Sie einen anderen Flug mit mehr freien Sitzplätzen buchen, das Tier im Frachtraum des Flugzeugs transportieren oder ein Ticket für das Tier kaufen. Geben Sie daher bei der Kontaktaufnahme mit den Fluggesellschaften möglichst viele Details über das Haustier an, einschließlich der Größe und anderer relevanter Informationen.

Verhalten von Haustieren

Die Sicherheit aller Passagiere ist für Fluggesellschaften von größter Bedeutung. Zu den Verhaltensweisen, die einschüchternd oder gefährlich sein könnten, gehören das Beißen oder der Versuch zu beißen, das Knurren, Bellen und Anfallen von Menschen oder das Anspringen. Das Personal der Fluggesellschaft und die Kabinenbesatzung werden das Verhalten des Tieres von dem Moment an beobachten, in dem Sie im Flughafen ankommen, und wenn das Verhalten nicht kontrolliert oder korrigiert wird, haben sie das Recht, das Tier als normales Haustier und nicht als Servicetier einzustufen. Dies führt wahrscheinlich zu zusätzlichen Gebühren und unterwirft Sie und das Tier zusätzlichen Reiseeinschränkungen.

Voranmeldung und Formulare

Um mit einem emotionalen Begleittier in der Flugzeugkabine reisen zu können, sind eine Reihe von Formularen auszufüllen und mindestens 48 Stunden vor dem Flug an die Fluggesellschaft zu senden.

Für Tiere zur emotionalen Unterstützung müssen Sie in der Regel Formulare wie das Veterinary Health Form ausfüllen oder Gesundheitsunterlagen mit aktuellen Informationen vorlegen. Wahrscheinlich werden Sie auch gebeten, ein Formular für die psychische Gesundheit oder ein medizinisches Gutachten für das Servicetier auszufüllen. Außerdem müssen Sie ein Formular ausfüllen, das bestätigt, dass das Tier die Verhaltensstandards der Fluggesellschaft einhält. Die Formulare sollten auf der Reise mitgeführt werden, für den Fall, dass sie für eine Inspektion durch das Personal der Fluggesellschaft oder des Flughafens benötigt werden.

Es können weitere Auflagen für die Sicherheit und den Komfort des Tieres und die Sicherheit der Passagiere bestehen. Zum Beispiel erlauben einige Fluggesellschaften aufgrund der großen Hitze zwischen Mai und September keine Mitnahme von Haustieren in ihren Flugzeugen, so dass auch dies bei der Reiseplanung berücksichtigt werden muss.

Fazit

Neue Bestimmungen bedeuten, dass es schwierig oder sogar unmöglich sein kann, Haustiere oder Servicetiere eines bestimmten Typs zu transportieren. Sie sollten andere Regelungen in Betracht ziehen, wenn Sie meinen, dass Sie für kurze Zeit ohne Ihr Haustier verreisen können. Zum Beispiel könnten Sie Ihr Haustier bei einem zuverlässigen Freund, einem Familienmitglied oder in einer Tierpension unterbringen. Diese Optionen wären wahrscheinlich eine weniger traumatische Erfahrung für das Tier, da Komplikationen beim Reisen mit einem Haustier für alle Beteiligten sehr schwierig werden können. Reisende sollten sich mit ihrer Fluggesellschaft und ihren Ärzten in Verbindung setzen, bevor sie planen, ihr Servicetier oder Haustier mit in die USA zu nehmen.

Wenn Sie einen Reisepass aus einem von der Visumpflicht befreiten Land besitzen und eine ESTA-Genehmigung für touristische, geschäftliche, medizinische oder Transitzwecke erhalten möchten, sollten Sie mit Ihrem Antrag beginnen, andernfalls besuchen Sie die Seite FAQ, um mehr über die ESTA-Genehmigung zu erfahren.

ESTA beantragen

Aktie

FacebookTwitterYoutube

ESTA beantragen

ESTA ist eine Reisegenehmigung, die für Urlaubs- und Geschäftsreisende sowie für Personen auf der Durchreise verpflichtend ist, die auf dem See- oder Luftweg in die USA einreisen und deren Aufenthalt nicht länger als 90 Tage dauert.

ESTA beantragen